Heike Hennig & Hong Nguyen Thai

Choreographie, Tanz

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Foto: Mo Zaboli

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Foto: Mo Zaboli

 

Vita

Hong Nguyen Thai

Geboren in Saigon (Vietnam), ist er 1981 als Bootsflüchtling nach Berlin gekommen. Seit den frühen neunziger Jahren tanzt er Breakdance, 1992 stand er erstmals in der »Power Variete Show« der UFA-Fabrik Berlin auf der Bühne. Seitdem performt er für verschiedene Varieté-Produktionen, unter anderem für das GOP – Varieté-Theater München, das Wintergarten-Varieté Berlin und den Friedrichstadt-Palast, Berlin.

Des Weiteren wirkte er in den Tanztheaterproduktionen »Maria XXX« und »Gesamtgewicht« – letztere am Theater der Jungen Welt – von Regisseurin und Choreografin Heike Henning mit. Mit seiner eigenen B-boy Crew 5 Amox nahm Hong Nguyen Thai erfolgreich an internationalen Breakdance-Wettbewerben teil. In der Spielzeit 2013/14 und 2014/15 tanzt er im Theater der Jungen Welt in der in Koproduktion mit Bayer Kultur entstandenen Tanztheaterproduktion »Crystal – Variationen über Rausch« (Choreografie und Regie: Heike Hennig).

 

Heike Hennig

Theater-Regisseurin, Choreografin, Autorin, Dozentin und künstlerische Gastprofessorin der Theaterwissenschaft in Leipzig

Heike Hennig wurde 1966 in Leipzig geboren und erlebte dort als Kind ihre ersten Bühnenauftritte. 1989 reiste sie illegal aus der damaligen DDR aus. In Köln studierte Heike Hennig Germanistik, modernen Tanz und Choreografie sowiePerforming Arts am Moving On Center - School for Participatory Arts and Research, Oakland, CA, USA. Nach Arbeitsaufenthalten in Brasilien und Portugal kehrte Heike Hennig 1998 nach Leipzig zurück und entwickelte ihre bewegungsorientierte Theaterkunst.

                                                                                                                                                                       Copyright F. Minkus

                                                                                                                                                                       Copyright F. Minkus

2000 gründete Heike Hennig ihr genreübergreifendes Ensemble HEIKE HENNIG & Co mit internationaler Besetzung. Sie entwickelte zahlreiche Musik-Tanz-Theater-Stücke in eigener Regie. “Zeit - tanzen seit 1927” wurde für KINO, ARTE und ZDF von Trevor Peters als “Tanz mit der Zeit” verfilmt. Heike Hennigs Arbeiten waren von 2005 bis 2011 tragender Bestandteil von OPER unplugged Musik Tanz Theater in Mitteldeutschland. In Theater- und Operninszenierungen arbeitete sie mit Regisseuren wie Paul Binnerts und dem Dramaturgen Dr. Jochen Kiefer in “Der Mann, der...” für das Neue Theater undinHändels “Alcina” für die Händel-Festspiele Halle. Mit der Tanzoper “Rituale” und der Inszenierung “Timeless” im Neuen Museum Berlin begann 2008/9 die Zusammenarbeit mit Wolfgang Katschner als Musikalischer Leiter der LAUTTEN COMPAGNEY Berlin, welche 2010 in dem Tanzoratorium “MARIA” ihren Höhepunkt fand.

Seit 2011 ist Heike Hennig gern gesehener Gast als Regisseurin & Choreografin an deutschen Theater- und Opernbühnen.

Heike Hennigs Stücke und Inszenierungen wurden neben der Oper Leipzig, Centraltheater Schauspiel Leipzig,  Theater der Jungen Welt Leipzig und Red-Bull-Arena Zentralstadion Leipzig unter anderem im Neuen Theater Halle, Schauspielhaus Hamburg,   Deutsches Nationaltheater Weimar,  Neues Museum Museumsinsel Berlin, SchauspielhausDortmund, Opernhaus Bonn, Theater Wolfsburg, Bayer Kultur Leverkusen, München, Berlin, Düsseldorf sowie weltweit auf internationalen Festivals inGriechenland, Italien, Dänemark,  Schweden, Frankreich, Schweiz, Bosnien, Polen, Kanada, Brasilien, China u. a. gezeigt.

Mit CRYSTAL als beispielgebende Produktion für genreübergreifendes Theater wurde 2015 das Theater der Jungen Welt mit dem Theaterpreis des Bundes ausgezeichnet. Heike Hennig zählt zu den wenigen deutschen Theatermacherinnen, die mit ihrer Produktionsgesellschaft Stücke und Projekte im Bereich Musik, Tanz, Theater und Neue Medienfür große Opern- und Theaterhäuser realisierte,  zu internationalen Festivals eingeladen wurde, deren Stücke als Film in den Kinos sowie als DVD und Buch im Handel erschienen sind.

Als herausragende Vertreterin des zeitgenössischen Tanzes wurde Heike Hennig 2008 in die 50 Porträts der Tanzplattform Deutschland aufgenommen. Vom Bundespräsident und seiner Frau wurde Heike Hennig zum Empfang anlässlich des “Abends der Freien Theater in Deutschland” am 20. Januar 2009 in das Schloss Bellevue eingeladen. Ihre Inszenierung Rituale wurdemit dem Leipziger Bewegungskunstpreis 2009 ausgezeichnet. Über Heike Hennigs Kunst wurde in allen deutschen Massenmedien (Presse, Radio, Fernsehen) bis hin zu den ARD Tagesthemen berichtet.