Back to All Events

Tanz in den Häusern der Stadt

Das Leipziger Ballett tanzt mit seiner Reihe »Tanz in den Häusern erstmals im Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig und ebenso zum ersten Mal findet die Reihe in Kooperation mit der UNIVERSITÄT LEIPZIG statt. Studierende des Instituts für Kulturwissenschaften kuratieren gemeinsam mit den Tänzerinnen und Tänzern eine choreografische Installation.

Im Zentrum der künstlerischen Forschung stehen interkulturelle Erfahrungen internationaler Tanzensembles: Die 40 Tänzer der Leipziger Company kommen aus mehr als 20 Nationen. Sie arbeiten und brennen trotz (oder gerade wegen?) unterschiedlicher kultureller Hintergründe gemeinsam für ihre Kunst, gestalten mit Chefchoreograf und Ballettdirektor Mario Schröder abendfüllende Ballettabende.

„TATTOO & PIERCING - DIE WELT UNTER DER HAUT, Teil II: (UN)COVERED“ ist an diesem Abend von 21-22 Uhr offen.