GRASSI talks: now!

Provokation oder Punk? Die Burka-Debatte

In diesem Sommer war sie Gegenstand hitziger Diskussionen: Die Burka. Als Symbol der Ablehnung freiheitlich-demokratischer Werte, als Ausdruck eines frauenfeindlichen Weltbildes, Terrorgefahr und schleichender Islamisierung wird sie oft gedeutet - obwohl vielen gar nicht klar ist, was eine Burka eigentlich ist. Nach wie vor besteht Verwechslungsgefahr mit dem Niqab, dem Gesichtsschleier. Warum verhüllen manche muslimische Frauen nicht nur ihre Haare, sondern auch ihr Gesicht? Und warum verzichten andere komplett auf das Kopftuch? Die überspitzte Burka-Debatte verdeutlicht Ängste, Missverständnisse und Vorbehalte auf beiden Seiten. Die Reihe GRASSI talks: now! greift dieses Thema auf, um jenseits von Polemik einen Dialog entstehen zu lassen.

Katharina Pfannkuch hat Islamwissenschaft und Arabistik u.a. an der Uni Leipzig studiert. Während und nach meinem Studium hat sie in arabisch-islamischen Ländern studiert und gelebt (v.a. Tunesien, VAE, Syrien). Pfannkuch arbeitet seit vier Jahren als freie Journalistin u.a. für die FAZ, Die Welt, Spiegel Online. Sie hat sich journalistisch lange und intensiv mit den Themen Kopftuch, Religion & Mode beschäftigt.

Eintritt frei