Tattoo & Piercing: Filmscreening
Jan
24
7:00 PM19:00

Tattoo & Piercing: Filmscreening

Tunniit: Retracing the lines of Inuit Tattoos

Arnaquq-Baril, DOK, OmeU, 2016

Die Inuk-Regisseurin und Aktivistin Alethea Arnaquq-Baril begibt sich auf Spurensuche nach den Gesichtstätowierungen der Inuit. Nachdem die Gesichtstätowierungen der Inuit vor mehr als einem Jahrhundert verboten wurden, sind sie stark in Vergessenheit geraten. Auf ihrer Reise spricht Alethea mit verschiedenen Inuit – sie erzählen von einem massiven kulturellen Wandel, der nicht nur zu einem Verbot der rituellen Tätowierungen, sondern auch der Lebensweise der Inuit führte.

  • Teilnahmegebühr: 4/3 €
View Event →
Salongespräch: Collecting Tattoos
Dec
19
7:00 PM19:00

Salongespräch: Collecting Tattoos

Collecting Tattoos

Im Rahmen eines mehrjährigen Forschungsprojektes widmete sich Kunsthistoriker Ole Wittmann (Hamburg) dem Vorlagenalbum des Hamburger Kiez-Tätowierers Christian Warlich. Zusammen mit der Ethnologin Petra Martin (Bellmann Archiv), der Kunsthistorikerin Agnes Matthias (Staatliche Ethnografische Sammlungen) und dem Tattoosammler William Robinson (Liverpool) spricht er über die Leidenschaft und Beweggründe, Tattoomotive zu sammeln.

Eintritt: 4/3 Euro

View Event →
GRASSI Talks: now!
Dec
6
7:00 PM19:00

GRASSI Talks: now!

Human Remains & Provenienzforschung

Ziel der Staatlichen Ethnografischen Sammlungen in der Debatte um Rückgabe von sogenannten "Menschlichen Überresten" ist Rehumanisierung. "Human Remains" sind keine Museumsobjekte oder Sammlungsstücke, sondern das, was sie ursprünglich waren und weiterhin sind: Teile von Körpern verstorbenen Menschen.

Birgit Scheps und Philipp Schorch (Grassimuseum) sprechen über aktuelle offizielle Rückgabeanfragen und den Umgang mit "Human Remains" im ethnologischen Museum.

Eintritt:4/3 €

View Event →
GRASSI Talks: now!
Nov
1
7:00 PM19:00

GRASSI Talks: now!

In dieser Reihe reagiert das Museum kurzfristig auf aktuelle gesellschaftliche, politische und kulturelle Ereignisse, auf Themen wie Flucht, Migration, Globalisierung, demografischer Wandel oder Digitalisierung. Jeden ersten Mittwoch im Monat. Aktuelle Veranstaltung unter www.mvl-grassimuseum oder auf facebook.com/mvlgrassimuseum.

Eintritt frei

View Event →
Trauertattoo - Unsere Haut als Gefühlslandschaft: Buchvorstellung und Gespräch
Oct
24
7:00 PM19:00

Trauertattoo - Unsere Haut als Gefühlslandschaft: Buchvorstellung und Gespräch

Ein Name, den man nie vergessen will. Ein Datum, das immer bleibt. Weil sie sich für immer an eine geliebte, verstorbene Person erinnern wollen, lassen sich viele Menschen in ihrer Trauer ein Tattoo stechen. Über 100 Menschen folgten dem Aufruf der Fotografin Stefanie Oeft-Geffarth und der Trauerbegleiterin Katrin Hartig. Durch Interviews und Bilder gelingt es den beiden, individuelle Geschichten und gemeinsame Beweggründe für diese besondere Art von Tätowierung herauszufinden. Die Ergebnisse ihrer Bemühungen erzählt neben dem Buch auch die Wanderausstellung „Unter die Haut“.

Gemeinsam mit Trauernden spricht Frau Hartig über das gesamte Projekt.

Eintritt: 4/3 Euro

 

View Event →
Numbered (DOK, OmU, 2012): Filmscreening & Gespräch
Oct
5
7:00 PM19:00

Numbered (DOK, OmU, 2012): Filmscreening & Gespräch

Der israelische Dokumentarfilm begibt sich auf die Spur der Zahlen, die KZ-Häftlingen auf die Unterarme tätowiert wurden. Auschwitz-Häftlingen wurden Seriennummern auf den linken Arm tätowiert. Schätzungsweise 400.000 Zahlen wurden in Auschwitz und dessen Nebenlagern tätowiert, nur einige tausend Überlebende sind heute noch am Leben. Numbered ist eine emotionale filmische Reise durch Zeugenaussagen und Porträts von diesen Überlebenden. Der Film dokumentiert die dunkle Zeit und die Bedeutung, die diesen Tattoos zugeordnet wurde und wird. In der Tat ist der Protagonist der Geschichte die Zahl selbst, wie sie sich entwickelt und von 1940 bis heute zu einem persönlichen und kollektiven Symbol wurde. Diese Narben, die zuerst einstimmig und anonym wirken, offenbaren sich als vielfältig, aufschlussreich und voller Leben.

Gemeinsam mit dem Simon-Dubnow-Institut

Eintritt: 4/3 Euro

View Event →
Tanz in den Häusern der Stadt
Sep
29
8:00 PM20:00

Tanz in den Häusern der Stadt

Das Leipziger Ballett tanzt mit seiner Reihe »Tanz in den Häusern erstmals im Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig und ebenso zum ersten Mal findet die Reihe in Kooperation mit der UNIVERSITÄT LEIPZIG statt. Studierende des Instituts für Kulturwissenschaften kuratieren gemeinsam mit den Tänzerinnen und Tänzern eine choreografische Installation.

Im Zentrum der künstlerischen Forschung stehen interkulturelle Erfahrungen internationaler Tanzensembles: Die 40 Tänzer der Leipziger Company kommen aus mehr als 20 Nationen. Sie arbeiten und brennen trotz (oder gerade wegen?) unterschiedlicher kultureller Hintergründe gemeinsam für ihre Kunst, gestalten mit Chefchoreograf und Ballettdirektor Mario Schröder abendfüllende Ballettabende.

„TATTOO & PIERCING - DIE WELT UNTER DER HAUT, Teil II: (UN)COVERED“ ist an diesem Abend von 21-22 Uhr offen.

View Event →
Fotoshootings – Knasttattoomaschinen bauen – Graffiti-Workshop
Jul
9
3:00 PM15:00

Fotoshootings – Knasttattoomaschinen bauen – Graffiti-Workshop


Zeig deine Tätowierungen und Piercings im meyouwedo auf dem Johannisplatz und werde mit der Geschichte hinter deiner Körperkunst ein Teil des „Living Archive“! Freiluft-Shootings mit Fotograf Benjamin Pohle. Workshops mit begrenzter Teilnehmerzahl: Knasttattoomaschinen bauen mit Torsten Illner und Andreas Theile und Graffiti-Workshop mit Skor72. Beats von Rufus Grime & Shape (Vary – Café und Recordstore, Leipzig).
 
Voranmeldung für die Workshops unter: grassi-tattoo@skd.museum
Eintritt frei / empfohlen ist eine Spende für Material
 
http://meyouwedo.de/
http://www.benjaminpohle.com/
 
http://skor72.bigcartel.com/
 
https://soundcloud.com/thisisshape
https://soundcloud.com/remarkakarufusgrimes

View Event →
Fotoshooting / Talk
Jun
29
7:00 PM19:00

Fotoshooting / Talk

Unser temporäres Fotostudio hat geöffnet: Zeig deine Tätowierungen und Piercings und werde mit der Geschichte hinter deiner Körperkunst ein Teil des „Living Archive“!

Special Guest: Mark Benecke, Kriminalbiologe, Politiker und Mitinitiator des Vereins ProTattoo e.V.

Shootings mit Fotograf Nick Putzmann

Könnt ihr nicht zu den Shootings kommen? Dann schickt doch eure Fotos und Geschichten an: grassi-tattoo@skd.museum

 

View Event →
Wave-Gotik-Treffen
Jun
3
2:00 PM14:00

Wave-Gotik-Treffen

Live Tattoo-Session & Tattoo Tombola
mit Marie und Fraudi (Alte Fleischerei - www.alte-fleischerei.com )

14:00 Uhr "The Evolution of Body-Suspension" Gespräch mit dem Suspension-Künstler
Florian Pufky

16:00 Uhr "Tattoo, Ornament und Verbrechen der Kunst am Körper & Körperkunst in der Moderne" Vortrag von Leon Doorlag (Kunsthistoriker) über Adolf Loos (1870-1933) und Körperkunst

Fotoshooting mit:

Antje Kröger (www.antjekroeger.de) & Marcus Engler (www.marcusengler.de)

 

View Event →
Ethnologie in der DDR
Jun
1
7:00 PM19:00

Ethnologie in der DDR

Zwei Deutschlands: Ethnologische Museen und (post)koloniale Geschichte(n) in Ost und West

Der Ethnologe Philipp Schorch (Universität München) stellt sein Forschungsprojekt vor, das sich mit dem Leipziger Grassimuseum für Völkerkunde und dem Ethnologischen Museum Berlin sowie der Beziehung zwischen beiden Institutionen zwischen 1945-1990 befasst.

Eintritt: 4/3 €

View Event →
Mission und Sklaverei: Die Herrnhuter Brüdergemeine in der Karibik
May
27
7:00 PM19:00

Mission und Sklaverei: Die Herrnhuter Brüdergemeine in der Karibik

Die Herrnhuter Brüdergemeine begann 1732 auf der dänischen Karibikinsel St. Thomas ihre weltweite Missionstätigkeit. Der Historiker Jan Hüsgen (Staatliche Kunstsammlungen Dresden) spricht über das Spannungsverhältnis zwischen Missionierung und Sklaverei. Er legt den Fokus dabei auf den eigenen Sklavenbesitz der Brüdergemeinde und hinterfragt das von der Missionshistoriographie gezeichnete Bild einer "milden" Sklaverei.

Eintritt: 4/3 €, für Kirchentagsteilnehmer*innen Eintritt frei

View Event →
Swing & Fotoshootings
May
21
4:00 PM16:00

Swing & Fotoshootings

Internationaler Museumstag

Unser temporäres Fotostudio hat geöffnet: Zeig deine Tätowierungen und Piercings und werde mit der Geschichte hinter deiner Körperkunst ein Teil des „Living Archive“!

Vortrag & Tanzperformance mit TiPSY HOpPERSMusik + Musik mit DJane Swingin' Swanee (http://www.swinginswanee.de/).

Shootings mit Fotograf Mo Zaboli

 

View Event →
Ethnologie der DDR
May
11
7:00 PM19:00

Ethnologie der DDR

Der sowjetische Einfluss auf die Ethnografie der DDR

Kustodin Marita Andó (Grassimuseum) zeigt die Schwierigkeiten auf, sich als Ethnologin der DDR in einem Spannungsfeld zwischen "westlichen Theorien" und wissenschaftlichen Konzepten sozialistischer Bruderstaaten zu bewegen.

Eintritt: 4/3 €

View Event →
Museumsnacht: Zeig Dich!
May
6
5:05 PM17:05

Museumsnacht: Zeig Dich!

Live Musik von und mit Yalla Deluxe/ Habet Azzawi & 13 Syndrome Duo / Taschenlampenführung mit Alexei Vancl (Theatre FIGURO) / Körperbemalung / Experimentell akustisches & elektronisches Ambient / Musik-Kollektiv Hypnosezentrum Grauland / Friedhofsführung im Fackelschein / Bar & Café

Showtime & Shootings mit Fotograf Mo Zaboli

View Event →
Fotoshooting / Talk
Apr
27
7:00 PM19:00

Fotoshooting / Talk

Unser temporäres Fotostudio hat geöffnet: Zeig deine Tätowierungen und Piercings und werde mit der Geschichte hinter deiner Körperkunst ein Teil des „Living Archive“!

Special Guests: 2 CALAVERAS TATTOO TRAVELERS Kathy&Sebas aus Venezuela, die ihre gemeinsame Reise durch Europa auf Instagram dokumentieren.

Shootings mit Fotografin Antje Kröger (http://www.antjekroeger.de)

 

View Event →
Vom Zeigen und Schauen im ethnologischen Museum
Mar
26
11:00 AM11:00

Vom Zeigen und Schauen im ethnologischen Museum

Rahmenprogramm zur Ausstellung
"Vom Zeigen und Schauen - Objekt-, Display- und Reisefotografie im GRASSI Museum für Völkerkunde"

Was wird gezeigt, wie wird es gezeigt, warum wird es auf diese Weise gezeigt und was löst dies bei den Betrachtenden aus? Im Rahmen der Ausstellung "Vom Zeigen und Schauen" nähert sich die Veranstaltungsreihe den institutionellen Zeigegesten und Sehgewohnheiten im Museum aus unterschiedlichen Perspektiven. Am Anfang dieser Untersuchung stehen die Fragen, wie Blickrichtungen durch verschiedene Displayformate in ethnologischen Museen vorgegeben werden und welche Hierarchien dies produziert. Wie wirken sich museale Inszenierungsformen auf die Deutung kultureller Zusammenhänge und die Einordnung der gezeigten Objekte und Materialien aus?

Im Laufe eines Tages werden Positionen, Begriffe und Strategien, die das Zeigen und Schauen im Museum betreffen, mit unterschiedlichen Methoden und aus wechselnden Blickwinkeln befragt. Dazu werden KüstlerInnen und KuratorInnen eingeladen, sich den komplexen Beziehungen zwischen Blick, Objekt, Display, Wissenschaft und Vermittlung im Kontext der institutionellen, ethnologischen Ausstellung zu nähern und diese aus ihrer Praxis heraus zu reflektieren.

Die Veranstaltungsreihe umfasst verschiedene Formate - eine dialogische Führung mit der Fotografin Karin Wieckhorst, eine Performance in der Ausstellung und eine offene Diskussionsrunde zum Abschluss -die jeweils einzeln oder im Block besucht werden können.

PROGRAMM

11-12.30 Uhr
Dialogische Führung mit der Fotografin Karin Wieckhorst

14-15.30 Uhr
Performance in der Ausstellung (Künstlerin TBC)

16-18 Uhr
Diskussion und Publikumsgespräch mit Nanette Snoep (Direktorin, Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsens), Margareta von Oswald (CARMaH/ HU Berlin) und Peggy Piesche (Uni Bayreuth)

View Event →