Clara Pötsch und Maike Hautz – Quergänge

 

Audiowalk

Eine Audiocollage führt durch die Räumlichkeiten der Sammlung der Abteilungen Afrika, Süd- und Nordamerika, Ozeanien und Australien – kommentierend, untermalend, übermalend, aufzeigend, hinweisend, fragend. Akustische Bruchstücke über Ausstellungspraxen und -rituale; über Offensichtliches und Unsichtbares; über scheinbar Klares, Reales, faktisch Richtiges, Echtes; über Perspektiven und Ungesagtes; über Ambivalenzen; über Ohnmacht; über Atmosphären; über Räume. Quergänge in eine Welt und der Versuch Anderes zu hören und zu sehen als das Gezeigte.

Die Erwartung an einen klassischen Audioguide, der als scheinbar neutrale, autorlose Wissensvermittlung den visuellen Teil der Ausstellung unterstützt, wird bei diesem Audiowalk nicht bedient. Der Audiowalk funktioniert als assoziativer Kommentar zum Gezeigten, als subjektiv künstlerische Interpretationen, ohne Vollständigkeits- oder Wahrheitsanspruch. Texte mehrerer AutorInnen, Interviews, Soundcollagen und Raumklänge versuchen eine alternative Annäherung an den ethnologischen Museumskomplex. Im Fokus stehen verschiedene mögliche Perspektiven, Ausgestelltes zu betrachten und zu erzählen.

 
 

Der Audiowalk – zum Vor- und Nachhören

 
 

Haben Sie Interesse den Audiowalk zu machen? Dann empfehlen wir, vor Ihrem Museumsbesuch, die Dateien auf ein mp3- abspielfähiges Gerät zu laden.
Klicken Sie hierzu auf das nebenstehende Soundcloud-Symbol. Sie werden automatisch auf die Soundcloudwebsite weitergeleitet. Unter jedem Track gibt es einen nach unten gerichteten Pfeil, mit dem er einzeln heruntergeladen werden kann. Sollten Sie kein mobiles Gerät besitzen, ist es möglich einen Mp3-Player mit dem Audiowalk, kostenlos, an der Kasse des Museums zu leihen.

Der Download ist auch unter diesem Link möglich:

https://www.dropbox.com/sh/yg22886ofqq9xze/AADHDItogcyJiXgYC4UBJfvRa?dl=0