Alte Fleischerei

 

Fraudi

Fraudi ist 1984 in Lutherstadt Wittenberg geboren. 2009 beendete sie das Studium der außerschulischen Kunstpädagogik an der Universität Leipzig mit dem Master of Arts. Daraufhin verlässt Fraudi kurzzeitig das Land und engagiert sich bei einem Europäischen-Freiwilligen-Dienst in Polen (2009 - 2010). Seit 2011 arbeitet sie beim Buchkinder Leipzig e.V. mit kurzzeitigen Unterbrechungen und ist dort zur Zeit Honorarkraft. Außerdem arbeitete sie zusätzlich 2012 - 2015 bei der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (LKJ) Sachsen e.V. Neben malerischen und grafischen Arbeiten, entdeckt Fraudi das Tätowieren für sich und fängt 2013 an zu tätowieren. Der innere Drang etwas Angewandtes mit dem „Zeichenhandwerk“ zu machen, bringt sie zu dem Entschluss, den Stift erst gelegentlich und dann öfter durch die Tattoonadel zu ersetzen. Seit Sommer 2016 tätowiert sie hauptberuflich zusammen mit Marie in der „Alten Fleischerei“ im Leipziger Osten.

 

 

Marie

Marie wurde 1983 in Stuttgart geboren und wuchs größtenteils in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen auf. Mitte der neunziger Jahre kam sie erstmalig mit einem Tattoo-Studio gegenüber ihrer Schule in Kontakt und ließ sich 1996 das erste Mal tätowieren. Nach einer kaufmännischen Ausbildung machte sie sich selbstständig und verkaufte fremdvermietete Immobilien als Kapitalanlagen. 2005 wurde sie Geschäftsstellenleiterin eines mittelständigen Unternehmens in der Immobilienbranche. Die Idee selbst einmal als Tätowiererin zu arbeiten, ließ sie nicht mehr los, also entschied sie sich 2008 zum Kauf einer eigenen Tattoo-Maschine. Seit 2013 tätowiert sie hauptberuflich und erlernte ihr Können autodidakt. Seit dem Sommer 2016 tätowiert sie mit Fraudi in der „Alten Fleischerei“.